Monatsarchive: August 2009

Azrael

(Ein Beitrag zu „Teuflische 666 Wörter ohne Anglizismen“) von Klaus Schrage Kein Zweifel, mit seinem Leben war Azrael nicht mal unzufrieden. Gut, als Abgesandter des Teufels war er auch für unschöne Dinge zuständig. Aber auf Planeten mit Lebewesen gibt es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschrieben., GLitterarisches. | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Die Welt ist ein Ungeheuer

(Ein Beitrag zu „Teuflische 666 Wörter ohne Anglizismen“) von Miss Geschick Kann man das so schreiben? Eigentlich müsste man ein Eigentlich einfügen, denn das wäre eine Einschränkung, aber will ich meine Worte einschränken? Nein, es muss so hart und ungerecht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschrieben., GLitterarisches. | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Teuflische 666 Wörter ohne Anglizismen

Vor ungefähr einer Woche regte @fibbi aka Miss Geschick via Twitter an, einen Text mit genau 666 Wörtern zu schreiben, der keine Anglizismen enthalten darf und das Thema „teuflisch“ im weitesten Sinne beackert. Leider haben sich zu wenige Twitten und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschrieben. | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einen Plattenwitz gemacht

Hat er mal einen richtigen Scherz gemacht. Wolf-Dieter Poschmann. Genau – der Poschi. Beim Hammerwurffinale der Damen sprach er über die deutsche Medaillenhoffnung: „Wenn man in Marzahn aufgewachsen ist und das unbeschadet überlebt hat, ist man zu allem fähig.“ Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen. | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die sieben Söhne der Frau Woche (VII)

Der Sonntag Sonntags schlafen meine Eltern immer etwas länger. Ich machte mir daher selber eine Kleinigkeit zu essen, um gestärkt den Weg in den Stadtpark antreten zu können. Dort angekommen, bin ich überrascht. Meine Freunde sind da, ja, aber mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschrieben., GLitterarisches. | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar